Zum Inhalt springen

Oasenzeit für Senioren

„Do solltat doch no me us`m Dorf komma, dia wissad ja gar id, was ana neaba nah gaud.“

Ein 90jähriger spricht aus, was viele Teilnehmer der Oasenzeit in der Gemeinde Lauben mittlerweile denken. Zweimal im Monat eine willkommene Abwechslung zum täglichen Einerlei. Es wird erzählt und viel gelacht, es werden gemeinsame Erinnerungen ausgetauscht (manche kennen sich schon seit der Schulzeit…) und neue Kontakte geknüpft. Die Oasenzeit gibt Senioren die Möglichkeit mit Menschen zusammenzukommen, die sie sonst nie treffen würden. Jeder kann aus seinem Leben etwas zu den verschiedenen Themen und kreativen Angeboten beisteuern, mancher wird dadurch an längst vergessene Erfahrungen und Kompetenzen erinnert. Eine Dame brachte unlängst ihren Häkelkorb mit und begeisterte die Runde mit ihren Werken. Ein anderes Mal erheiterten die Texte eines Original-Lesebuchs aus 1950 und brachten viele Erinnerungen zum Vorschein.
Die leitende Pflegefachkraft Silvia Kaiser staunt  immer wieder, wie offen, interessiert und tolerant diese alten Menschen untereinander sind, wie sie auch in einem teilweise sehr hohen Alter, den Weg auf sich nehmen, um möglichst kein Treffen zu versäumen.
Einwichtiger Aspekt der Oasenzeit ist auch die Entlastung der Angehörigen.  Silvia Kaiser sagt: „Ich bin berührt und voller Respekt, wie intensiv sich die Angehörigen um ihre Pflegebedürftigen kümmern. Es freut mich sehr, dass ich persönlich und im Auftrag der Diakonie Memmingen einen kleinen Beitrag zu ihrer Entlastung  leisten kann. Es ist so wichtig, mal Zeit für sich und seine Bedürfnisse zu haben, um immer wieder weitermachen zu können.“


Welche Möglichkeiten bietet eine Betreuungsgruppe (pflegebedürftigen) Senioren und deren Angehörigen?

Viele Senioren verlassen das Haus nur noch selten, was häufig zur Abnahme von sozialen Kontakten führt. Auch Angehörigen, die Senioren zu Hause versorgen, tut eine Auszeit gut, um für einige Stunden frei zu sein, Anderes zu erledigen oder auszuspannen. Häufig fehlen auch Abwechslung und Anregungen im Alltag. All das soll die Oasenzeit bieten!

Oasenzeit
Gemeinsam mit verschiedenen evangelischen Kirchengemeinden bietet die Diakonie Memmingen mehrmals im Monat ein Betreuungsangebot für Senioren aus den umliegenden Gemeinden an. Dieses Angebot richtet sich an rüstige Senioren, aber auch an Personen, die pflegebedürftig sind, oder eine spezielle Betreuung benötigen.

Was machen wir während der Oasenzeit?
Wir treffen uns und gestalten den Nachmittag gemeinsam mit Kaffeetrinken, Gesprächen über frühere Zeiten, Spielen, Bewegungsübungen, Basteln, Übungen für alle Sinne und Singen.
Bei schönem Wetter sind wir im Freien aktiv!

Wie wird ein hoher Standard in der OASENZEIT gesichert?
Damit die Besucher eine besonders intensive und spannende Zeit verbringen, aber z.B. auch pflegende Angehörige mit einem guten Gefühl die gewonnene Freizeit genießen können, werden die Teilnehmer von einer Pflegefachkraft betreut. Gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern, die eine entsprechende Weiterbildung haben,  gestaltet das Betreuungsteam einen bunten, lustigen und kreativen Nachmittag.
Schnuppern Sie einfach mal rein!

WANN / WIE / WO?

Steinheim
jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr (ausgenommen Feiertage)
Adresse: Ev. Gemeindehaus Steinheim, Heimertinger Str.  33, 87700 Memmingen

Lauben
jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 13.30 bis 16.30 Uhr (ausgenommen Feiertage)
Adresse: Oase Lauben, Kirchplatz 6, 87761 Lauben

Erkheim
jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat (Start 13.09.2018) von 14.00 bis 17. 00 Uhr (ausgenommen Feiertage)
Adresse: Ev. Gemeindehaus Erkheim, Marktstraße 6, 87746 Erkheim

Kosten
Bei Vorliegen eines Pflegegrades werden die Kosten von der Pflegekasse übernommen. Ansonsten ist die Teilnahme kostenlos, um Spenden wird gebeten.

Termine
Die laufenden Termine entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Programmblatt oder richten Sie Ihre Rückfragen gerne und jederzeit an die Diakonie Memmingen unter 08331 758-0.

Während der Oasenzeit ist die betreuende Fachkraft unter der Telefonnummer 0170 6120123 zu erreichen.

Ihr Kontakt

Monika Arend - Pflegedienstleiterin

Häusliche Pflege der Diakonie Memmingen
Rheineckstraße 12, 87700 Memmingen    Telefon 08331 758 - 0, Telefax 08331 758 - 80
E-Mail haeusliche-pflege(at)diakonie-memmingen(dot)de    Internet www.diakonie-memmingen.de