Zum Inhalt springen

Projekt zur Unterstützung von Kindern psychisch kranker Eltern


Das Projekt ...

Im Laufe des Lebens benötigt ungefähr jeder dritte Mensch professionelle Hilfe im Umgang mit psychischen Problemen.
Alter, Beruf oder Herkunft sind dabei unwesentlich – es kann Jeden treffen.  Kinder mit psychisch erkrankten Elternteilen sind oft selbst sehr belastet, da Mama und Papa nicht mehr wie sonst sind und voll zur Verfügung stehen. Kinder haben Angst, schämen sich, wissen nicht so recht, was mit ihren(m) Eltern(teil) los ist oder wie sie selbst mit der Situation umgehen sollen. Sie spüren, dass etwas anders ist, denn sie sind Experten darin, Veränderungen wahrzunehmen.
Dann brauchen auch Kinder Unterstützung, Förderung und  Zuwendung.
Bei „KiWi“ finden Eltern und Kinder diese Hilfestellungen, um die Belastungen in der Familie zu reduzieren und die Kinder vor der Entwicklung eigener Auffälligkeiten zu schützen.

Das Projekt richtet sich an ...

  • Kinder (bis 18 Jahre), von Eltern mit einer psychischen Erkrankung,
  • Eltern mit einer psychischen Erkrankung, die sich Unterstützung für ihre Kinder wünschen.

 

Ziel des Projekts ...

  • Unterstützung der Kinder und Jugendlichen:

    • alters- und entwicklungsgerechte Aufklärung über die Erkrankung der Eltern und deren Auswirkungen
    • Entwicklung eines Verständnisses für die besondere Situation der Kinder und der Eltern
    • Stärkung der Eltern-Kind-Interaktion und -Kommunikation
    • Rollenreflexion
    • Entlastung des Familiensystems
    • Umgang mit Schuld- und Schamgefühlen, Ängsten und Unsicherheiten von Eltern und Kindern
    • Beratung oder Vermittlung zu weiterführenden Hilfesystemen

  • Entlastung und Stärkung der Eltern

Unser Angebot ist ...

  • Beratung und Betreuung der Kinder aus Familien mit psychisch erkrankten Eltern in Einzel-, Eltern-Kind- oder Familiengesprächen
  • Gruppenangebot für Kinder.

Das Angebot ist kostenlos und kann freiwillig in Anspruch genommen werden, um die Kinder und damit die ganze Familie zu unterstützen. Die Mitarbeiter sind an die Schweigepflicht gebunden.


Ihr Kontakt

Wenn KiWi zu Ihnen und Ihrer Familie oder jemanden, den Sie kennen, passen könnte, melden Sie sich gern für ein erstes Gespräch:

Tamara Weiß | Sozialpsychiatrisches Zentrum „An der Kappel“
Diakonisches Werk Memmingen e.V.
Krautstraße 12, 87700 Memmingen   Telefon: 0 83 31 984 44-0, Telefax: 0 83 31 984 44-60
E-Mail: kiwi(at)diakonie-memmingen(dot)de  | Internet: www.diakonie-memmingen.de